Russian Electric Motors vergibt 125-Millionen-Euro-Auftrag an Nidec ASI

prova mv motors

Im Rahmen dieses Vertrages werden ca. 250 neue große Elektromotoren für Transneft gebaut, die der Modernisierung der Pumpensysteme im weit verzweigtem Fernpipelinenetz des russischen Ölgiganten (Länge ca. 80.000 km) dienen.

Dank dieser Vereinbarung im Wert von 125 Millionen Euro wird Nidec ASI Partner von Russian Electric Motors (REM, das Joint Venture von Transneft und Konar) bei der Entwicklung und Produktion von 244 Elektromotoren im Öl- und Gassektor. Diese Motoren werden für Transneft produziert. Der russische Ölgigant will damit die in den Pumpensystemen seiner Pipelines installierten Motoren modernisieren und so die Produktivität und Energieeffizienz des Netzes steigern.

Die Vereinbarung umfasst technische Lösungen für die Produktion von Motoren mit einer Kapazität von bis zu 8 MW, die bei Temperaturen bis zu -60 °C betrieben werden können. Die Lösungen sollen internationalen und russischen Vorschriften entsprechen und hocheffiziente Produktgruppen nutzen. Der Vertrag umfasst auch die Planung einer neuen Produktionsstätte in Tscheljabinsk am Fuße des Urals, wobei Nidec ASI auch die technische Ausbildung des Werkspersonals übernimmt. Nach Fertigstellung wird das Werk den russischen Markt beliefern.

Dank dieser Vereinbarung wird die Produktion von Nidec ASI in Monfalcone (GO) in Italien 2016 und 2017 erhöht, was ca. 150 neue Arbeitsplätze schafft. Die Entwicklung äußerst zuverlässiger Maschinen für schwere Anwendungen, wie z. B. Öl- & Gaspipelines in Regionen mit extremen Klimabedingungen, wie sie z. B. im russischen Winter herrschen, ist eine der großen Stärken des italienischen Konzerns.

Dieser Auftrag und diese Partnerschaft sind das Ergebnis einer langen und hochwertigen technische Zusammenarbeit mit Transneft und Konar und ermöglichen es Nidec ASI, weiter zu wachsen und seine einzigartigen Entwicklungskompetenzen zu demonstrieren: Hightech-Lösungen, Sonderanfertigungen, Anpassung an örtliche Vorschriften und Anwendungen unter extremen Bedingungen,“ sagt Giovanni Barra, Chief Executive Officer von Nidec ASI. „Hochleistungs-Elektromotoren waren schon immer eine der großen technologischen Stärken unserer Unternehmensgruppe.“